VBU

Verband der Betriebsbeauftragten e.V.

Widerrufsbelehrung

1. Vertragsschluss

Die auf dieser Internetseite angebotenen Leistungen stellen eine Aufforderung an den Kunden zur Abgabe eines Angebotes auf Abschluss eines Vertrages dar. Die Anmeldung des Kunden ist das Angebot zum Abschluss eines Dienstvertrages zu den in der Anmeldung genannten Bedingungen. Die durch uns an den Kunden verschickte Anmeldebestätigung stellt die Annahme des Angebotes dar und ist als ausdrückliche Annahmeerklärung zu sehen. 

2. Widerrufsrecht für Verbraucher im Sinne von § 13 BGB

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Verband der Betriebsbeauftragten e.V., Alfredstraße 77-79, 45130 Essen, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Fax: +49 (0)201 959 71 29, ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

3. Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Kunde die geforderte Anzahlung nach Erhalt der Rechnung geleistet, die Rechnung bezahlt oder bereits mit der Teilnahme des gemeldeten Kurses vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat. 

4. Widerrufsfolgen

Im Fall eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.

Projekte

Neben der Vertretung der beruflichen Interessen der verschiedenen Beauftragtenpositionen nach den Umweltgesetzen und der Beratung der Mitglieder in allen beruflichen Belangen verfolgt der VBU auch den Zweck, das Berufsbild der Beauftragten fortzuentwickeln und ihre Tätigkeitsbereiche zu optimieren. Dafür arbeitet der VBU auch mit Kooperationspartnern zusammen, die spezielle Fachkundeseminare anbieten oder auch praktische Hilfen erarbeiten.

Ein Beispiel dafür ist der Leitfaden „Nutzen durch EHS-Informationssysteme“, die der Betriebsbeauftragtenverband VBU zusammen mit dem Zentralverband der Elektroindustrie (ZVEI) erarbeitet hat und der nunmehr hier veröffentlicht ist und heruntergeladen werden kann.

Kooperationen

Der VBU kooperiert mit zahlreichen anderen Verbänden und Organisationen mit dem Ziel, gemeinsame Interessen zu fördern und seinen Mitgliedern Sonderkonditionen zu verschaffen. Besuchen Sie die Seiten unserer Kooperationspartner über unsere "Links".

[[BACK]]

DIE FÜHRUNGSKRÄFTE - DFK  Interessenvertretung für Fach- und Führungskräfte
http://www.die-fuehrungskraefte.de

Umweltmagazin Entscheider-Magazin für Technik und Management - unterstützt die Führungskräfte, die Weichen im Unternehmen richtig zu stellen
http://www.umweltmagazin.de

SONEK Schulungen für Konzeption, Organisation, Netzwerktechnik, EDV und Konzeption
http://www.sonek.de

B.A.U.M. e. V. Kooperationspartner
http://www.baumev.de

Beauftragten-Portal, Info-Portal für Beauftragte, Seminarvermittler
http://www.beauftragte.com

BEW Seminarveranstalter, Fachkundelehrgänge
http://www.bew.de

Deutscher Nachhaltigkeitspreis
Projektpartnerschaft
http://www.deutscher-nachhaltigkeitspreis.de

Concada GmbH Seminarveranstalter, Sonderkonditionen für Mitglieder, Ansprechpartner: Carolin Stuetz
http://www.concada.de

DGQ e.V. Weiterbildung zu Managementsystemen (Qualität, Umwelt, Health and Safety), Umwelt-Know-how, soft facts
http://www.dgq.de

dokeo Veranstalter des CSR-Forums - EnviComm, Sonderkonditionen für Mitglieder
http://www.dokeo.de

EFAEP/ENEP Europäischer Dachverband
http://www.efaep.org

HdT Seminarveranstalter, Fachkundelehrgänge, Sonderkonditionen für Mitglieder, Ansprechpartner: Christoph Buchal
http://www.hdt-essen.de

Institut für Wirtschaft und Umwelt e. V. (IWU) Seminarveranstalter, Fachkundelehrgänge, Sonderkonditionen für Mitglieder, Ansprechpartner: Dagmar Heyer
http://www.iwu-ev.de
                         
Naundorf Umweltconsulting GmbH
Kooperationspartner, Sonderkonditionen für Mitglieder, Ansprechpartner: André Vrielink
http://www.nuc.eu

 

[[BACK]]

Im Fokus

Der VBU fordert einen werteorientierten Umgang mit den natürlichen Ressourcen und bekennt sich zu den Grundprinzipien eines nachhaltigen betrieblichen Umweltschutzes als gesellschafts- und wirtschaftspolitischem Leitbild. Wir sind der Überzeugung, dass Wettbewerb und Verbesserungen im betrieblichen Umweltschutz einhergehen und Betriebsbeauftragte dabei eine bedeutsame Funktion für das Gemeinwesen haben, weil sie sich - nicht zuletzt durch ihre Vermittlerrolle zwischen ökonomischen und ökologischen Zielsetzungen - für ständige Verbesserungen des betrieblichen Umweltschutzes nach dem jeweiligen Stand der Technik einsetzen.

Der VBU ist der Berufsverband für Betriebsbeauftragte und ist beteiligter Kreis in Gesetz- und Verordnungsgebungsverfahren. Er fördert eine Weiterentwicklung des Berufsbildes über die gesetzlichen Grundlagen hinaus in den Bereichen „Umweltmanagement“, „Produktbezogener Umweltschutz“, "Ressourcenschonung" und "Umweltkosten".

Von der Regierungskoalition erwarten die Betriebsbeauftragten eine Deregulierung im Bereich der technischen Vorschriften und Chancengleichheit innerhalb der Europäischen Union durch unveränderte Umsetzung von EU-Vorschriften in innerstaatliches Recht und die Übertragung der Gesetzgebungszuständigkeit für das Wasserrecht auf den Bund, damit endlich die einheitlich Kodifizierung des Umweltrechtes in einem Umweltgesetzbuch (UGB) erfolgen kann.

Dafür fordert der VBU:

  • Fachkunde- und Zuverlässigkeitskriterien für alle technischen Beauftragtenpositionen
  • Arbeitszeitvorgaben für die Aufgabenerfüllung
  • Klare Trennung zwischen Linien- und Stabsfunktionen
  • Verhinderung unzumutbarer Mehrfachbeauftragungen in einer Person
  • Obligatorische Einbindung der Beauftragten in Umweltmanagement und Zertifizierungsverfahren

 

[[BACK]]

Lade Webcam-Bild